aktuell

LAUBENLAND 2019
künstlerische Interventionen im Heimgartenbund Altona

die Aktion LAUBENLAND 2019 findet als Parallel-Verannstaltung der kunst altonale zur Altonale 21 statt
wo?
im Heimgartenbund Altona e.V.
Eingang  Bernadottestraße 142   -   22605 Hamburg

Eröffnung ist am Samstag 1.Juni 2019 um 14 Uhr

die an der Kunst-Aktion beteiligten Parzellen sind am
Samstag, den 1.6.2019 von 10Uhr bis 20 Uhr und am
Sonntag, den 2.6. 2019 von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet

die mitwirkenden Künstler: Susanne Amatosero, Doris Cordes-Vollert, Sabine Dibbern,Thomas Ehgartner, Harald Finke, Irmgard Gottschlich, Dorothea Heinrich, Ralf Jurszo, Maria Hobbing, Christian F. Kintz, Katharina Kohl, Jutta Konjer, Tonia Kudrass, Sabine Mohr, Eva Riekehof, Sylvia Schultes, Lolla Bott, Thomas Storbel, Llaura Sünner, Youssef Tabti, Annette Venebrügge

Installation ERDBETT im Dorfpark Seppensen.

 

ERDBETT, grammatikalisch formuliert im Singular. Hat sich da jemand verzählt?

Die Zahl DREI ist uraltes Symbol und vereint drei Erscheinungen in einem Geschehen, was wir Menschen heute leicht nachvollziehen können, wenn wir daran erinnert werden. Wie überall in der Natur, ist auch im Dorfpark Seppensen der Rhythmus von Frühling, Sommer, Herbst/ Winter zu beobachten.

Das Bett ist Metapher für das Leben schlechthin, beinhaltet Beginn und Ende- auch hier die Dreierfolge von Anfang Zwischen und Ende.

Die mit Acryl bemalten Matratzen zeigen in ihren Motiven das hierarchielose Miteinander von Pflanzen, Tieren und Menschen und „wachsen“ aus der Erde heraus oder wieder hinein, so wie alles Leben aus ihr hervor geht und sich wieder mit ihr verbindet.

 

Im Rahmen von Heidekultour 2017/ Kunst in Kulturstätten ist die Tischinstallation ErdbeerHochzeit in der Villa im Breidings Garten in Soltau zu sehen. Es ist der Ort, an dem sonntags die "Vollversammlung der Röders" tagte. Man versammelte sich zu geschäftlichen Besprechungen an einem großen Tisch, der mich zu der gezeigten Installation anregte.

Zu sehen sind Zeichnungen, umgeformte Alltagsgegenstände, Erde und verschiedene Saaten, wie Reis, Hafer, Bohnen.

Eröffnung:                 6. Mai 2017, 16 Uhr

Einführung:                Meike Su, Kunsthistorikerin/ Bremen

Ausstellungsdauer:    7. Mai - 28. Mai 2017

Öffnungszeiten:         Sa/So 11 bis 17 Uhr

                                Mi  15 bis 18 Uhr

                                und nach Vereinbarung